Claudia Zwietasch, Kräuter- und Waldpädagogin

 

Herzlich Willkommen!

 

 

Die meisten Kinder mögen Gänseblümchen & Co. Viele Erwachsene lieben sie nur, wenn sie nicht im
eigenen Garten wachsen. "(Un)kräuter", die wir auch als "Wildkräuter" kennen, sind wieder voll im Trend.

Ein Wildblumenstrauß bestehend aus Margeriten, Schafgarbe, Kornblumen, Wiesensalbei und vielen
anderen Wildpflanzen an einem wundervollen Sommertrag gepflückt, erfreut uns und bringt uns der Natur wieder ein Stück näher. Wir können die Wildpflanzen anfassen und somit be(greifen) warum sie so sind wie sie sind. Wir können sie riechen, wenn wir an ihnen reiben und sie berühren. Trauen wir uns auch noch sie zu essen und zu kosten, dann haben wir ein neues interessantes Geschmackserlebnis, das uns vielleicht noch neugieriger auf "Mehr" macht. Wer weiß ?!

Ich möchte Sie herzlich dazu einladen, dieses "Mehr" über diese "geheimnisvollen Wilden" zu erfahren.

 

Frühlingsboten: Bärlauch                                                           Weidenkätzchen

  


Kräuterführungen:

 

 

 

Bei Spaziergängen auf Streuobstwiesen, Äckern, Bachufern, Weinbergen und Waldwegen lüfte ich die Geheimnisse der „Unkräuter“ und zeige Verwendungsmöglichkeiten auf. Auch Geschichten und Mythen rund um die vorgestellten Pflanzen kommen nicht zu kurz. Den Abschluss bilden kleine aber feine „Wildkräuterdelikatessen“.

 

Weitere Angebote: 

           

- Vorträge zu verschiedenen Themen rund um die "Wildkräuter"
- Kochen mit Wildkräutern
- Herstellen von Brotaufstrichen, Likören, Essigen
- Kindernachmittage im Wald und auf der Wiese
- Qigong und heimische Kräuter (Kurs zusammen mit Detlef Zwietasch)

Waldpädagogik:

Angebote für Schulklassen, Freizeitgruppen, Kindergeburtstage etc. 

rund um die Themen Bäume, Pflanzen und Tiere im Wald sowie Ökosystem

z.B.:

- Welcher Baum ist das?
- Lebendiger Waldboden
- Spurensuche